. . .



Info-Bereich

Logo des KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V.

 

 



Inhalt

Ziele

Steckdose, Foto: [NormanBates] / Quelle PHOTOCASE
Quelle: Photocase

Inhaltsverzeichnis:

 

 

 

Ziele

Die Ziele des Netzwerkes sind laut Satzung:

  • Steigerung der Energieeffizienz,
  • Energieeinsparung,
  • Förderung erneuerbarer Energieträger,
  • Verbesserung des Technologietransfers im Energiesektor,
  • Minderung der CO2-Belastung und
  • Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen.

Explizites Ziel des KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. ist es somit, die Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen aus der Energiebranche zu stärken.

Die Strategien hierzu sind:

  • Auf- und Ausbau von Kommunikations- und Kooperationsstrukturen zur Förderung von erneuerbaren Energien und rationeller Energieverwendung,
  • Bündelung und Ausbau der vorhanden Kompetenzen,
  • Entwicklung und Ausbau regionaler Märkte,
  • Aufbau eines neutralen Beratungsangebotes,
  • Angebot neutraler Kommunikations- und Kooperationsplattformen (Veranstaltungen, Wirkung als Kontakt- und Vermittlungspartner),
  • Gezielte Förderung rationeller Energieverwendung und innovativer Technologien,
  • Etablierung der Region als Testfeld für Pilotanwendungen und
  • Vermarktung der Kompetenzen nach innen und nach außen (Binnen- und Außenmarketing).

nach oben

Zielgruppen

Zielgruppen des KompetenzNetzes Energie sind sowohl Anbieter und Dienstleister im Bereich der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien als auch Interessenten und somit Nachfrager für diese Technologien und Lösungen.

Auf der Anbieterseite sind folgende Zielgruppen entlang der Wertschöpfungskette zu unterscheiden:

  • vorgelagerte Funktion wie z.B. Forschungs- und Entwicklungsinstitutionen und -unternehmen,Vorprodukte, Rohstoffe
  • Kernfunktion wie z.B. Hersteller im Bereich Anlagenbau, Elektrotechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Energieversorgungsunternehmen, Handwerksbetriebe
  • nachgelagerte Funktion wie z.B. Architekten, Planer, Energieberater, Werbebüros, Handelsunternehmen wie zum Beispiel Baumärkte, Entsorgungsbetriebe

Auf der Nachfrageseite sind folgende Zielgruppen zu differenzieren:

  • Produktionsunternehmen
  • Handwerk
  • Dienstleister
  • Unternehmen der Gebäudewirtschaft
  • Privat Haushalte

Charakteristisch im Bereich der Definition von Anbietern und Nachfragern im Energiethema ist die Tatsache, dass Anbieter sogleich auch eine Nachfragefunktion haben können und deshalb eine bedeutende Schnittmenge festzustellen ist.

nach oben

   

© 2008: anatom5 perception marketing