Baugenehmigung

Für die Errichtung, Nutzungsänderung beziehungsweise Erweiterung von baulichen Anlagen ist in der Regel eine Baugenehmigung erforderlich. Ausnahmen hiervon finden Sie unter Hinweise.
Der Kreis Wesel ist als untere Bauaufsichtsbehörde für die Gemeinden Alpen, Hünxe, Schermbeck und Sonsbeck für die Erteilung von Baugenehmigungen zuständig.

benötigte Unterlagen

  • Bauherr mit Name, Adresse und Telefonnummer, bei juristischen Personen der Vertretungsberechtigte
  • Entwurfsverfasser mit Name, Adresse, Telefon- und FAX-Nummer, Nachweis der Bauvorlageberechtigung
  • Baugrundstück mit Adresse, Gemarkung, Flur, Flurstücksbezeichnung
  • Angaben zur Umgebung mit Auszug aus der Deutschen Grundkarte im Maßstab 1:5000 und der Flurkarte im Maßstab 1:500
  • Lageplan im Maßstab 1:500 mit allen im Einzelfall erforderlichen Maßen, den Nachbargrundstücken, Nachbargebäuden und den vorhandenen Bäumen
  • Bauzeichnungen im Maßstab 1:100, das heißt Grundrisse, Schnitte, Ansichten und eine Baubeschreibung, rechnerische Nachweise zur Vollgeschossigkeit und der Fußbodenhöhe über Gelände
  • Angaben zur Nutzung der Räume oder Flächen in den Zeichnungen und bei einer gewerblichen Nutzung die Betriebsbeschreibung
  • Angaben zum Maß der baulichen Nutzung mit Berechnung der Quadrat- und Kubikmeter
  • Stellplätze mit der Berechnung der erforderlichen Anzahl und Darstellung in den Plänen
  • Brandschutz-Eintragungen in den Plänen und in der Baubeschreibung und, soweit erforderlich, Gutachten
  • Angaben zu den Kosten der Baumaßnahme mit Angabe der Rohbau- (Neubau und Erweiterung) oder Herstellungskosten (Umbau und Nutzungsänderung)

Alle Anträge und die Unterlagen für Freistellungen müssen mit den aktuellen offiziellen vom Ministerium herausgegebenen Formularen eingereicht werden.

 

Gebühr

Anhaltspunkte zur Höhe der Genehmigungsgebühren:

  • 6 von Tausend (v. T.) der Rohbausumme (mindestens 50,00 Euro): Einfamilienhäuser
  • 6 v.T. der Rohbausumme (mindestens 50,00 Euro): Garagen
  • 6 v.T. der Herstellungssumme (mindestens 50,00 Euro): Werbeanlagen
  • 50,00 Euro - 2.500,00 Euro (bis 100 : 2,00 € / , darüber hinaus: 0,50 Euro/ zuzüglich gegebenenfalls anfallende Gebühren für die Umbauten):Nutzungsänderungen
  • i. d. R. 50,00 Euro Mindestgebühr: Bauvorhaben wie Gartenhäuser, Terrassenüberdachungen, Carports, Werbeanlagen, etc.

Unter bestimmten Voraussetzungen sind Ermäßigungen vorgesehen, z. B.:

  • i. d. R. 75 % der Genehmigungsgebühr: Ablehnung
  • i. d. R. 25 % der Genehmigungsgebühr: Rücknahme
  • i. d. R. 50 - 75 % der Genehmigungsgebühr: mehrere gleiche Anträge

Die angegebenen Werte sollen einen groben Anhaltspunkt geben. Einzelheiten ergeben sich aus dem Allgemeinen Gebührentarif zur Allgemeinen Verwaltungsgebührenodnung NRW. In Zweifelsfällen kann Sie Ihr Architekt oder Ihr Sachbearbeiter bei der Bauaufsicht beraten.

Hinweis

Baugenehmigung - Ausnahmen:

  • insbesondere für kleine oder unbedeutende bauliche Anlagen.
  • haustechnische Anlagen, wie Heizungsanlagen, Abwasseranlagen, für die eine Unternehmer- / Sachverständigenbescheinigung vorliegen muss.
  • genehmigungsfreie Wohngebäude in rechtskräftigen Bebauungsplangebieten, für die eine Freistellung bei der Gemeinde erforderlich ist oder für die auf Wunsch eine vereinfachte Genehmigung erteilt werden kann.

Beschleunigung des Antragsverfahrens:

  • vollständige Antragsunterlagen (unvollständige Bauanträge werden von der Bauaufsichtsbehörde zurückgewiesen)
  • Besondere Einzelfragen sollten zum Gegenstand einer vorhergehenden Bauvoranfrage gemacht werden.
  • Wenn Sie Fragen zu Ihrem Bauvorhaben haben, wenden Sie sich bitte an die angegebenen Kontaktpersonen.

Kontakt

63-1-2 Bauaufsicht
Zuständigkeiten entnehmen Sie bitte dem Download "Aufteilung Bezirke"
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31

Downloads