Erfassung und Überwachung der nichtakademischen Heilberufe

Personen, die einen nichtakademischen Heilberuf im Kreis Wesel selbständig ausüben oder Angehörige eines nichtakademischen Heilberufes beschäftigen möchten, müssen die Aufnahme und Beendigung dieser Tätigkeit dem Kreis Wesel schriftlich anzeigen.

Des weiteren ist der Kreis Wesel für die Überwachung der Berechtigung zur Ausübung eines nichtakademischen Heilberufes sowie zur Führung von Berufsbezeichnungen zuständig.

Gesetzliche Grundlage für die Anzeigepflicht und Überwachung ist der Paragraph 18, Absatz 1 und 4 des Gesetzes über den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGDG).

benötigte Unterlagen

  • Beglaubigte Kopie der Erlaubnisurkunde bei Aufnahme der Tätigkeit im Kreis Wesel
  • Kopie des Personalausweises

Gebühr

  • i. d. R. 20 Euro

Hinweis

Zu den nichtakademischen Heilberufen gehören unter anderem die

  1. Physiotherapeuten
  2. Masseure
  3. Medizinische Bademeister
  4. Logopäden
  5. Ergotherapeuten
  6. Diätassistenten
  7. Orthopisten
  8. Medizinisch-technische Assistenten (Laboratoriumsassistenten - Radiologenassistenten)
  9. Podologen
  10. Heilpraktiker
  11. Gesundheits- und Krankenpfleger
  12. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  13. Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten
  14. Hebammen/Entbindungspfleger

Kontakt

Zufelde, Ulrike
Zuständigkeit: nichtakademischen Heilberufe (bis auf Hebammen)
Telefon: 02841 202-1111
Büro: Moers, Mühlenstr. 9-11, Zimmer 111
Witte, Roswitha
Zuständigkeit: ausschließlich Hebammen
Telefon: 02841 202-1116
Büro: Moers, Mühlenstr. 9-11, Zimmer 118-1