Führerschein - Verlust oder Diebstahl

Sollte Ihnen Ihr bisheriger Führerschein abhanden gekommen sein, haben Sie den Verlust unverzüglich bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde anzuzeigen. Sofern Sie nicht auf die Fahrerlaubnis verzichten möchten, wird Ihnen ein Ersatzdokument ausgestellt.

benötigte Unterlagen

  • gültiges Ausweisdokument (weitere Informationen finden Sie unter Hinweise)
  • ein biometrisches Lichtbild ohne Kopfbedeckung (35 x 45 mm) gemäß Passverordnung vom 19.10.2007

Die oben genannten erforderlichen Dokumente müssen - wenn nicht ausdrücklich anders angegeben - aktuell noch gültig sein und im Original vorgelegt werden. Der Identitätsnachweis kann ersatzweise auch als amtlich beglaubigte Kopie (nach § 33 Verwaltungsverfahrensgesetz durch siegelführende Körperschaften des öffentlichen Rechts oder durch Notariate) vorgelegt werden.

Gebühr

  • 32,40 Euro, wenn die verlorene Fahrerlaubnis durch den Kreis Wesel ausgestellt wurde
  • 40,10 Euro, wenn es sich um einen auswärtigen Führerschein handelt
  • zuzüglich 17,20 Euro, wenn eine Expressbestellung (Dauer 3 - 4 Tage) gewünscht wird

Bitte helfen Sie uns, den Verwaltungsaufwand gering zu halten und zahlen Sie Ihre Gebühren vorzugsweise mit EC-Karte und PIN-Nummer ein. Barzahlung ist jedoch weiterhin möglich.

Hinweis

Als Ausweisdokumente anerkannt sind:

  • Personalausweis
  • eAT (elektronischer Aufenthaltstitel)
  • vorläufiger Ausweis
  • Reisepass

Es ist erforderlich, dass Sie persönlich erscheinen, da der Kartenführerschein Ihre Unterschrift beinhaltet, die bereits bei Antragstellung geleistet werden muss. Eine Vertretung zur Antragstellung ist nicht möglich.

Als Ersatzführerschein erhalten Sie immer den neuen Kartenführerschein.

Die Bearbeitungszeit beträgt ca. vier bis sechs Wochen. Sofern die Daten für den als Verlust gemeldeten Führerschein bereits bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde vorliegen, kann für die Übergangszeit eine zeitlich befristete Ausnahmegenehmigung von der Mitführpflicht des Führerscheines ausgestellt werden. Die Genehmigung ist nur im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland und drei Monate gültig. Sollten diese Daten noch nicht vorhanden sein, so wird die Ausnahmegenehmigung nach Antragstellung per Post zugesandt.

 



Mit Aushändigung des neuen Führerscheins verliert der als Verlust gemeldete Führerschein seine Gültigkeit. Wird der bisherige

Führerschein nach Aushändigung des neuen wieder aufgefunden, ist er unverzüglich der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde abzuliefern.



 

 

Kontakt

36 Koordinationsgruppe Dienstleistungszentrum Moers DLZ
Telefon: 02841 202 1234
Büro: Moers, Mühlenstr. 15
36 Koordinationsgruppe Zulassungs- und Führerscheinservice Wesel
Telefon: 0281 207 4455
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31

Downloads