Fahrerkarte - Beschädigung oder Fehlfunktion

Bei Beschädigung oder Fehlfunktion ist die Karte an die zuständige Führerscheinstelle zurückzugeben und innerhalb von 7 Kalendertagen eine neue Fahrerkarte zu beantragen.

 

benötigte Unterlagen

  • gültiges Ausweisdokument (weitere Informationen finden Sie unter Hinweise)
  • ein biometrisches Lichtbild ohne Kopfbedeckung (35 x 45 mm) gemäß Passverordnung vom 19.10.2007
  • Kopie des EU-Kartenführerschein (handelt es sich hierbei noch nicht um den EU-Kartenführerschein, ist gleichzeitig der Umtausch erforderlich. Parallel kann man jedoch die Fahrerkarte beantragen.) siehe auch Führerschein-Umtausch
  • Kopie der Fahrerkarte (bei Folge-Antrag)
  • Formblatt (Vorlage zur Herstellung der Fahrerkarte / des Führerscheins), ist bei den Bürgerbüros, in den Fahrschulen oder den Zulassungsstellen/Führerscheinstellen erhältlich.
  • Die beschädigte oder fehlerhafte Fahrerkarte ist zurückzugeben (für die Übergangszeit - längstens 15 Tage - sind Ausdrucke am Fahrzeug zu fertigen)

Die oben genannten erforderlichen Dokumente müssen - wenn nicht ausdrücklich anders angegeben - aktuell noch gültig sein und im Original vorgelegt werden. Der Identitätsnachweis kann ersatzweise auch als amtlich beglaubigte Kopie (nach § 33 Verwaltungsverfahrensgesetz durch siegelführende Körperschaften des öffentlichen Rechts oder durch Notariate) vorgelegt werden.

Gebühr

  • Die beschädigte beziehungsweise fehlerhafte Fahrerkarte wird beim Kraftfahrtbundesamt geprüft. Sollte ein Produktionsfehler vorliegen, erfolgt ein kostenloser Ersatz (jedoch maximal zwei Jahre nach Ausfertigung). Sonst entsteht noch nachträglich die gleiche Gebührenfolge wie bei der Antragstellung.
  • 41,00 Euro wenn Sie die Fahrerkarte selbst abholen möchten
  • 44,00 Euro wenn Ihnen diese durch das Kraftfahrt-Bundesamt direkt zugestellt werden soll.

Bitte helfen Sie uns, den Verwaltungsaufwand gering zu halten und zahlen Sie Ihre Gebühren vorzugsweise mit EC-Karte und PIN-Nummer ein. Barzahlung ist jedoch weiterhin möglich.

Hinweis

Die Ersatzkarte wird innerhalb von 7 Werktagen ab Beantragung (Komplettierung der Unterlagen) ausgestellt.

Der Fahrer darf seine Fahrt ohne Fahrerkarte während eines Zeitraums von höchstens 15 Kalendertagen fortsetzen (beziehungsweise während eines längeren Zeitraumes, wenn dies für die Rückkehr des Fahrzeuges zu dem Standort des Unternehmers erforderlich ist), wenn er nachweisen kann, dass es unmöglich war die Karte zu benutzen

Vorgehensweise bei Fortsetzung der Fahrt ohne Fahrerkarte sind Ausdrucke am digitalen Kontrollgerät des Fahrzeuges zu machen und diese ordnungsgemäß auszufüllen.

Weiter Informationen erhalten Sie beim Arbeitsschutz NRW

oder BAG

 

Als Ausweisdokumente anerkannt sind:

  • Personalausweis
  • eAT (elektronischer Aufenthaltstitel)
  • vorläufiger Ausweis
  • Reisepass

 

Rechtliche Grundlagen

Kontakt

36 Koordinationsgruppe Dienstleistungszentrum Moers DLZ
Telefon: 02841 202 1234
Büro: Moers, Mühlenstr. 15
36 Koordinationsgruppe Zulassungs- und Führerscheinservice Wesel
Telefon: 0281 207 4455
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31

Downloads