Waffen - Erwerb und Besitz durch Erbfall

Eine Erbin oder ein Erbe von Waffen kann auf Antrag eine Waffenbesitzkarte beantragen beziehungsweise die Waffen in die vorhandene Waffenbesitzkarte eintragen lassen. Die Waffen sind nach dem Waffengesetz mit einem Blockiersystem zu versehen.

benötigte Unterlagen

  • Antragsformular
  • Erbberechtigungsnachweis (Testament, Erbschein, Verfügung, gesetzliche Erbfolge ist eingetreten)
  • Nachweis gem. § 36 Abs. 3 Waffengesetz über Aufbewahrung der Waffen
  • Nachweis der Blockierung der Waffen. Sofern noch kein Blockiersystem für die vorhandene/n Waffe/n auf dem Markt ist, muss eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden.

Gebühr

  • 30,00 Euro
  • 10,00 Euro - 50,00 Euro für die Eintragung (je nach Anzahl der Waffen)
  • 150,00 Euro - 200,00 Euro pro Waffe bzw. pro Lauf (Kosten für das Blockiersystem)

Hinweis

Die Erlaubnis wird nur erteilt, wenn die Erblasserin, der Erblasser berechtigte/r Besitzer/in der Waffen war und die Erbin beziehungsweise der Erbe zuverlässig und persönlich geeignet ist.

Zur Zulässigkeitsprüfung werden außerdem folgende Auskünfte eingeholt:

  • Auskunft aus dem Bundeszentralregister
  • Auskunft der örtlichen Polizeidienststelle
  • Auskunft aus dem staatsanwaltlichen Verfahrensregister

Eine Berechtigung zum Erwerb und Besitz von Munition wird nicht erteilt, eventuell  vorhandene Munition ist einem Berechtigten zu übergeben

Kontakt

Schey, Philipp
Jäger und Erben
Telefon: 0281 207-2268
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 268