15.09.2020: 3D.ruhr - Den Kreis Wesel online aus der Vogelperspektive erleben

Seit 100 Jahren lässt der Regionalverband Ruhr (RVR) zum Zweck der Raumbeobachtung die Region in Zusammenarbeit mit den Verbandsmitgliedern aus der Luft fotografieren, zunächst analog und schwarz-weiß, dann farbig und digital.

Und jetzt wird es ganz besonders schräg!

Rund 150.000 Schrägluftbilder geben der Nutzerin und dem Nutzer die Möglichkeit, das Ruhrgebiet und den Kreis Wesel aus einem ganz besonderen Blickwinkel zu betrachten. Ansichten aus allen vier Himmelsrichtungen sind möglich.

Die Schrägluftbilder stehen für jedermann frei auf der Webseite www.3d.ruhr zur Ansicht bereit. Eine Adresssuche ermöglicht die Suche nach Orten, Plätzen und Straßen, ein kurzes Video erklärt, welche verschiedenen Möglichkeiten der Betrachtung und Suche die Seite bietet und wie die Schrägluftbilder weiter genutzt werden können, z.B. durch die Messung von Gebäudehöhen.

Dass für eine so große Region flächendeckend Schrägluftbilder vorliegen, ist bundesweit einmalig. Möglich macht dies die intensive interkommunale Zusammenarbeit in der Kooperation Geonetzwerk.metropoleRuhr. Dank einer abgeschlossenen Kooperationsvereinbarung der Vermessungs- und Katasterämter erfolgt eine jährliche Befliegung der gesamten Region nach abgestimmten Standards.

Ebenfalls im Netz, auf www.geoportal-niederrhein.de, findet man aktuelle Katasterangaben zum eigenen Grundstück oder kann sich die verschiedensten Themen wie Behörden, Gesundheit, Kindergärten, Schulen, Kultur usw. als sog. POI (Point of Interest) auf Karten darstellen lassen.

Das Geoportal Niederrhein ist ein Angebot der Kreise Kleve, Wesel und Viersen und der kreisangehörigen Kommunen sowie der Stadt Krefeld und des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein. Es dient nicht nur Fachleuten und Experten als Informationsquelle, sondern ist allen Bürgerinnen und Bürgern frei zugänglich. Als Auskunftsportal wird es regelmäßig aktualisiert und weiterentwickelt.

Das Kreishaus aus der Vogelperspektive