17.11.2020: BCM - VE 21.2 - Kältetechnik

a)         Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

Name                                                          Kreis Wesel

Straße                                                         Reeser Landstraße 31

Plz, Ort                                                        46483, Wesel

Telefon Fax

E-Mail                                                          vergabemanagement@kapellmann.de Internet

Kontaktstelle                                              Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf

Zu Händen von                                          Dr. Alexander Fandrey Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

b)         Vergabeverfahren          Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Vergabenummer            BCM - VE 21.2 - Kältetechnik

c)         Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen

-ohne elektronische Signatur (Textform)

- mit fortgeschrittener/m elektronischer/m Signatur/Siegel

- mit qualifizierter/m elektronischer/m Signatur/Siegel

d)         Art des Auftrags

    Ausführung von Bauleistungen

    Planung und Ausführung von Bauleistungen

    Bauleistungen durch Dritte (Mietkauf, Investor, Leasing, Konzession)

e)         Ort der Ausführung

Moers

f)          Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose

Im Auftrag des Kreis Wesel, vertreten durch das Immobilienmanagement Kreis Wesel wird der Campus des Berufkolleg neu gebaut.

Diese Vergabe umfasst das Gewerk: VE 21.2 - Kältetechnik Gegenstand des Gewerks sind u.a.

+ Kühlzellen und Kühlzelleneinrichtungen

Eine genaue Beschreibung findet sich in der Leistungsbeschreibung.

g)         Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden

Zweck der baulichen Anlage Zweck des Auftrags

h)         Aufteilung in Lose (Art und Umfang siehe Buchstabe f)

    nein

    ja, Angebote sind möglich                                                  nur für ein Los

    für ein oder mehrere Lose

    nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden)

i)           Ausführungsfristen

    Beginn der Ausführung

    Fertigstellung oder Dauer der Leistungen

Bestimmungen über die Ausführungsfrist


siehe Vergabeunterlagen

j)           Nebenangebote

    zugelassen

    nur in Verbindung mit einem Hauptangebot      nicht zugelassen

k)         mehrere Hauptangebote

    zugelassen

    nicht zugelassen

l)           Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen

Vergabeunterlagen

    werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter:              https://www.dtvp.de/Satellite/notice/

CXP4YYVDG97/documents

    können angefordert werden unter:

    Maßnahmen zum Schutz vertraulicher Informationen      Abgabe Verschwiegenheitserklärung

    andere Maßnahmen:

Der Zugang wird gewährt, sobald die Erfüllung der Maßnahmen belegt ist

Nachforderung

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden      nachgefordert

    teilweise nachgefordert, und zwar folgende Unterlagen:

    nicht nachgefordert

o)         Ablauf der Angebotsfrist       am 01.12.2020 um 14:00 Uhr

Ablauf der Bindefrist                 am 15.01.2021

p)         Adresse für elektronische Angebote                                https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDG97 Anschrift für schriftliche Angebote

q)         Sprache, in der die Angebote abgefasst sein                DE

müssen:

r)          Zuschlagskriterien

    siehe Vergabeunterlagen

    nachfolgende Zuschlagskriterien, ggf. einschl. Gewichtung: Kriterium                                                                                                Gewichtung

Niedrigster Preis

s)         Eröffnungstermin                      am 01.12.2020 um 14:00 Uhr

Ort

[nur elektronische Angebote zugelassen]

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen [nur elektronische Angebote zugelassen]

t)          geforderte Sicherheiten

siehe Vergabeunterlagen

u)         Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind

siehe Vergabeunterlagen

v)         Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.


w)         Beurteilung der Eignung

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, behält sich der Auftraggeber vor, die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb einer angemessen Frist nach Aufforderung

zu verlangen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen

gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) kann frei zugänglich im Projektraum abgerufen werden.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben folgende Nachweise vorzulegen (enthalten in VHB 124):

+ Eigenerklärung, dass keine schwere Verfehlung vorliegt, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt.

+ Eigenerklärung, dass keine unzutreffenden Angaben zur Eignung abgegeben werden.

+ Eigenerklärung über die Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (auf Verlangen qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung).

+ Eigenerklärung über die Eintragung in das Berufsregister (auf Verlangen Nachweis).

+ Eigenerklärung, dass über das Vermögen kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist.

+ Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.

+ Eigenerklärung zu Umsatzzahlen der letzten drei Jahre.

+ Eigenerklärung, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben (auf Verlangen Unbedenklichkeitsbescheinigung) sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt werden (auf Verlangen Unbedenklichkeitsbescheinigung tarifliche Sozialkasse).

- Eigenerklärung, dass die für die Auftragsausführung erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen (auf Verlangen Aufgliederung),

- Eigenerklärung, dass Referenzen von abgeschlossenen Projekten vergleichbarer Größe und Aufgabenstellung einschließlich Benennung der Auftraggeber, seiner Kontaktdaten und den angefallenen Gesamtbaukosten vorliegen (auf Verlangen Nachweis).

x)         Nachprüfung behaupteter Verstöße

Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A)

Name                                                          Bezirksregierung Düsseldorf Dezernat 31 - Kommunalaufsicht

Straße                                                         Cecilienallee 2

Plz, Ort                                                        40474, Düsseldorf

Telefon Fax

E-Mail Internet Sonstiges

1. Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch auf dem Deutschen Vergabeportal unter http:// www.dtvp.de zur Verfügung gestellt. Die Beantwortung von Bieterfragen sowie sämtliche Kommunikation zwischen Bietern und der Vergabestelle erfolgt ausschließlich über das o. g. Vergabeportal. Die Interessenten sind daher verpflichtet, regelmäßig im Postfach auf der Vergabeplattform nachzusehen, ob Nachrichten eingegangen sind.

2. Für das Angebot sind die Vordrucke aus den Vergabeunterlagen zu verwenden, die über das Vergabeportal abgerufen werden können.

3. Der Auftraggeber hat bei der Auftragsvergabe die Bestimmungen des Tariftreue- und Vergabegesetzes NRW (TVgG-NRW) zu beachten.

4. Maßgeblich ist allein der Text der Bekanntmachung auf Deutsches Vergabeportal. Bekanntmachungs-ID:                                                            CXP4YYVDG97

 

Weitere Informationen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDG97/documents