25.09.2019: Dinslakener Straße (K 17) ab Montag, 30. September, für den Durchgangsverkehr freigegeben

Die Dinslakener Straße (K 17) wird ab Montag, 30. September, wieder für den Durchgangsverkehr freigegeben. Nach 14-monatiger Sperrung sind die Arbeiten zum Umbau zwischen der Rahmstraße und der Steinstraße in Voerde fertig gestellt.

Die Freigabe für den Durchgangsverkehr erfolgt neun Monate früher als ursprünglich geplant. Möglich wurde dies durch die im Herbst 2018 vom Kreis Wesel und der Stadt Voerde beschlossenen Beschleunigung der Baumaßnahme. Durch Optimierung der Bauabläufe, Verstärkung des Baustellenpersonals und paralleler Abwicklung von Bauabschnitten in enger Zusammenarbeit des Kreises Wesel, der Stadt Voerde und der bauausführenden Firma Eurovia konnte dieses Ziel erreicht werden.

Im Anschluss an die bereits fertig gestellten Abschnitte erfolgt ab Montag, 30. September, der abschließende Umbau des Knotenpunktes Dinslakener Straße / Steinstraße zum Kreisverkehr in zwei aufeinander folgenden Bauabschnitten. Die Verkehrsführung erfolgt mit einer Baustellensignalanlage. Alle Fahrtrichtungen sind während dieser Bauphasen befahrbar. Ab Dienstag, 1. Oktober, wird die NIAG die nun behindertengerecht umgebauten Haltestellen an der Dinslakener Straße wieder anfahren. Geplant ist, die Arbeiten insgesamt bis Ende des Jahres fertig zu stellen. Hierfür ist geeignete Witterung Voraussetzung.