23.01.2019: Genussregion Niederrhein: Halbzeit der Grünen Woche in Berlin

Zur Halbzeit der Grünen Woche in Berlin präsentierten sich dem Berliner Publikum am Stand der Genussregion Niederrhein drei Betriebe aus der Grenzregion Niederrhein und Münsterland.

Arno Rüb von Adelheids Spargelhaus aus Raesfeld begeisterte die Gäste mit seinem Gericht aus Bäckchen vom Bunten Bentheimer Landschwein vom Biohof Rülfing aus Rhede mit Pastinakenpüree. Passend dazu bot Daniela Böckenhoff von der Brennerei Böckenhoff aus Raesfeld-Erle ihren neuen Emmer-Brand, der nach der Philosophie der regionalen Vermarktung aus einer alten regionalen Getreidesorte gebrannt wird, zur Verkostung an. Über hohen Besuch am Stand der Genussregion Niederrhein freute sich außerdem Heinrich Rülfing vom Rheder Biohof. Er hatte Bundesumweltministerin Svenja Schulze an seinen Stand eingeladen und sprach mit ihr unter anderem über den Schutz der alten Haustierrasse Buntes Bentheimer Landschwein, den er auf seinem Hof betreibt.

Für die zweite Halbzeit der Präsentation der Genussregion Niederrhein in der NRW Halle des Landesumweltministeriums in Berlin haben sich noch sieben weitere Betriebe angekündigt.

Der Auftritt der Genussregion Niederrhein wird von der Entwicklungsagentur Wirtschaft des Kreises Wesel organisiert und vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Arno Rüb (Adelheids Spargelhaus Raesfeld) und Daniela Böckenhoff (Kornbrennerei Böckenhoff, Raesfeld-Erle)

Arno Rüb (Adelheids Spargelhaus Raesfeld) und Daniela Böckenhoff (Kornbrennerei Böckenhoff, Raesfeld-Erle)