09.03.2020: Koordinierungskreis plant weiteres Vorgehen in Sachen Coronavirus

Am Montagvormittag, 9. März 2020, tagte der Koordinierungskreis des Kreises Wesel erneut zum aktuellen Geschehen rund um den Coronavirus im Kreis Wesel. Aufgrund des seit Sonntag, 8. März, bestehenden begründeten Verdachts, dass eine Lehrperson am Andreas-Vesalius-Gymnasium (AVG) in Wesel sich mit dem Coronavirus infiziert hat, waren auch Vertreter der Stadt Wesel mit dabei. Das AVG bleibt zunächst bis mindestens Mittwoch, 11. März, geschlossen. Michael Maas, zuständiges Vorstandsmitglied für den Bereich Gesundheit beim Kreis Wesel betont: „Die Schulschließung ist nicht mit einer häuslichen Isolation aller Schüler/innen und Lehrer/innen des AVG gleichzusetzen. Erst auf Grundlage eines vorliegenden Testergebnisses wird über solche Schritte beraten und entschieden werden.“

Für diesen Tag wird das noch ausstehende Testergebnis erwartet, das aufgrund der derzeitigen hohen Auslastung der entsprechenden Testlabore einige Tage in Anspruch nehmen wird.

Der Fachdienst Gesundheitswesen ermittelt derzeit in enger Abstimmung mit der Stadt Wesel und der Schulleitung des AVG die Kontaktpersonen. Die infektionsverdächtige Lehrperson hält sich nach wie vor nicht im Kreis Wesel auf. Der Koordinierungskreis wird zeitnah (spätestens am Mittwoch) erneut mit Vertretern der Stadt Wesel zusammen kommen.

Weitere Informationen folgen, sobald diese vorliegen. 

Was können die Bürgerinnen und Bürger tun, um sich zu schützen?

Aufgrund der aktuellen Grippesaison sollten ohnehin folgende Hygienemaßnahmen beachtet und eingehalten werden:

·         Hustenhygiene (in die Armbeuge husten)

·         Nieshygiene

·         Regelmäßig gründlich Hände waschen

 

Was soll man bei einem Verdachtsfall auf das Corona-Virus tun?

Der erste Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger ist der eigene Hausarzt/die eigene Hausärztin. Hierbei sollte man diesen zunächst telefonisch kontaktieren und die weiteren Schritte abklären.

Ansprechpartner für Nachfragen:

Niedergelassene Ärzte:                         FD 53 Gesundheitswesen

Bürger/innen:                                       Hotline des MAGS 0211 - 9119 1001

Schulleitungen:                                  Die jeweiligen Schulträger

Presseanfragen:                                  Pressestelle des Kreises Wesel 0281 – 207 4142