26.06.2020: Kreistag beschließt die Einrichtung eines Ausbildungsgangs „Pflegeassistenz“

Allen Akteuren im Kreistag liegt die Versorgung der Region mit einer ausreichenden Zahl von Pflegekräften am Herzen. Dies wurde aus den zahlreichen Redebeiträgen im Verlauf der Kreistagssitzung am Donnerstag, 25.06.2020, deutlich.

In der Sache stritten die Kreistagsmitglieder über die Frage, zu welchem Zeitpunkt die Einrichtung eines einjährigen Ausbildungsgangs „Pflegeassistenz“ Sinn macht. So hatte sich der vorberatende Schul-, Kultur- und Sportausschuss des Kreises einstimmig dafür ausgesprochen, zunächst verbindliche rechtliche Grundlagen abzuwarten, damit die Rahmenbedingungen für die Ausweitung des Ausbildungsangebotes an der kreiseigenen Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit in Kamp-Lintfort klar seien. Die CDU-Fraktion hat dann aber abweichend davon den Antrag gestellt, den Ausbildungsgang zum nächstmöglichen Zeitpunkt anzubieten.

Gerd Drüten (SPD): „Der Zeitpunkt, den Bildungsgang jetzt einzurichten, ist zu früh. Es gibt noch keine gesetzliche Grundlage dafür.“

Frank Berger (CDU): „Natürlich müssen die Voraussetzungen für den Ausbildungsgang vorliegen, aber uns geht es darum zu unterstreichen, dass man nicht noch länger warten kann.“

Am Ende der Debatte beschloss der Kreistag den CDU-Antrag, der auch vorsieht, die erforderlichen finanziellen Mittel bereitzustellen, mehrheitlich mit den Stimmen von CDU, B‘90/Die Grünen, FDP/FWG und AfD.