16.03.2020: Kreisverwaltung Wesel setzt Publikumsverkehr bis Ende der Woche aus

Damit die Kreisverwaltung Wesel auch während der laufenden Corona-Epidemie wichtige Dienstleistungen erbringen kann, werden nun Voraussetzungen geschaffen, um Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt klären zu können.

Um dies zu organisieren, werden alle Dienststellen der Kreisverwaltung Wesel (Kreishaus Wesel, Dienstleistungszentrum und Gesundheitsamt Moers, Jugend- und Veterinärämter in der Jülicher Straße in Wesel, Erziehungsberatungsstellen und die Niederlassungen des Allgemeinen Sozialen Dienstes) ab Dienstag, 17. März 2020, bis zunächst Freitag, 20. März 2020, komplett für den Publikumsverkehr geschlossen. Bisher für diesen Zeitraum abgeschlossene Terminvereinbarungen werden storniert.

Einzig hiervon ausgenommen sind Publikumskontakte aufgrund zwingend erforderlicher Tätigkeiten (z.B. Kindeswohlgefährdung, Giftunfälle, o.ä.). Ab Montag, 23. März 2020, wird auf Basis von Terminvereinbarungen gearbeitet. Weitere Informationen hierzu werden im Laufe dieser Woche veröffentlicht.

Der Zeitraum der Schließung für das Publikum wird genutzt, um für die jeweiligen Bereiche Regelungen zu finden, wie eine ordnungsgemäße Aufgabenerledigung unter den Gesichtspunkten der derzeitigen Pandemie sichergestellt werden kann. Dadurch leistet die Weseler Kreisverwaltung einen Beitrag zum Gesundheitsschutz und zum Eindämmen der Pandemie. Gleichzeitig erhalten Bürgerinnen und Bürger in dieser schwierigen Lage weiterhin die notwendigen Leistungen. Die Mitarbeitenden der Fachdienste sind regulär im Dienst und unter den bekannten Rufnummern und Email-Adressen erreichbar.

Weitere Informationen folgen, sobald entsprechende Regelungen festgelegt werden.