10.12.2018: Landrat besucht Feuer- und Rettungswache Moers

„Advent, Advent ein Lichtlein brennt ...“, so beginnt ein bekanntes deutsches Weihnachtslied. Doch manchmal brennt im Advent nicht nur ein Lichtlein, sondern gleich das Zuhause. Dann steht statt des Christkinds die Feuerwehr vor der Tür. Landrat Dr. Ansgar Müller besuchte am Freitag, 7. Dezember 2018, die Feuer- und Rettungswache Moers, um die besonderen Brandgefahren im Advent zu thematisieren. Um auf adventliche und weitere Herausforderungen noch besser zu reagieren, wird die Stadt Moers ihren Brandschutzbedarfsplan überarbeiten.

Der Wehrleiter und stellvertretende Kreisbrandmeister Christoph Rudolph berichtete Landrat Dr. Müller gemeinsam mit seiner Mannschaft, dass gerade Kerzen, sei es am Tannenbaum, am Adventskranz oder woanders im Wohnraum, einen Gefahrenherd darstellen. Die Experten der Feuerwehr empfehlen, nur nichtbrennbare Unterlagen zu verwenden, Kerzen nie in die Nähe von leicht entzündlichen Gegenständen oder Wärmequellen zu stellen und das Tannengrün stets frisch zu halten. Einen Hinweis gilt es besonders zu beherzigen: Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen! Landrat Dr. Ansgar Müller bedankte sich herzlich für den Termin: „Der Advent soll eine schöne und besinnliche Zeit für uns alle sein, deshalb gilt es, Brandgefahren vorzubeugen. Ich bin froh, dass die Kameradinnen und Kameraden von der Feuer- und Rettungswache Moers so engagiert informieren und mit vollem Einsatz gegen Brände kämpfen. Gerade die Advents- und Weihnachtszeit ist für sie mit hohen Anstrengungen verbunden, für die ich ihnen herzlich danke!“

Der Landrat beim Besuch der Rettungswache