04.04.2019: Programm KOMM-AN NRW: Noch bis zum 25. April Fördermittel beim Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel beantragen

Ehrenamtlich Engagierte leisten einen wesentlichen Beitrag für soziale Integration und das Zusammenleben in unserer vielfältigen Gesellschaft. Die Landesregierung NRW fördert über das Programm KOMM-AN NRW seit 2016 die Integration von Flüchtlingen und neuzugewanderten Zielgruppen durch Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in den Kommunen.

Auch in diesem Jahr hat der Kreis Wesel über das Kommunale Integrationszentrum wieder eine Fördersumme von rund 187.000 Euro zur Unterstützung bedarfsorientierter Maßnahmen vor Ort eingeworben. Die Fördermittel werden an in der Integrationsarbeit engagierte gemeinnützige Akteure im Kreisgebiet weitergeleitet.

Im Jahr 2019 hat das Land die Förderung von Unterstützungsangeboten für 17- bis 18-jährige Geflüchtete, die bisher keinen Zugang zu Bildung, Weiterqualifizierung und Ausbildung gefunden haben, als Schwerpunkt der Förderung benannt. Wie in den Vorjahren können durch die Förderung außerdem Ankommenstreffpunkte zur Erstorientierung, Hilfestellungen bei Alltagsbewältigung, sozialer Integration und Prävention von Diskriminierungen sowie Angebote zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen kofinanziert werden.

Antragsberechtigt sind neben den kreisangehörigen Kommunen alle gemeinnützigen Träger, Einrichtungen, Migrantenorganisationen und religiösen Gemeinden, die sich für eine Stärkung des ehrenamtlichen Engagements, der Selbsthilfe und Partizipation im Bereich der Integration von geflüchteten und neuzugewanderten Menschen im Kreis Wesel einsetzen.

Anträge auf Zuwendungen können noch bis Donnerstag, 25. April 2019, beim Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel gestellt werden.

Bei weitergehenden Fragen können sich Interessierte an das Kommunale Integrationszentrum Kreis Wesel wenden:

E-Mail: bildung-und-integration@kreis-wesel.de

Telefon: 0281 207- 4035

https://www.kreis-wesel.de/de/themen/foerderprogramm-komm-an-nrw/

Weiterreichende Informationen zu dem Programm „KOMM-AN NRW“ sind auch über die Homepage der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI) erhältlich: http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/komm_an_nrw

Programm KOMM-AN NRW