17.12.2018: RVR informiert: Regionalplan Ruhr und Handlungsprogramm Ruhr

Am Donnerstag, 20. Dezember 2018 informiert der Regionalverband Ruhr (RVR) alle Interessierten im Weseler Kreishaus zum Regionalplan Ruhr und zum Handlungsprogramm Ruhr. Seit Ende August dieses Jahres läuft das formelle Beteiligungsverfahren zum Regionalplan Ruhr. Noch bis zum 01. März 2019 können nicht nur Fachbehörden und Verbände, sondern auch die Öffentlichkeit Stellungnahmen mit Hinweisen und Anregungen zum Entwurf des Planes beim RVR einreichen.

Der Regionalplan soll der Metropolregion Ruhr einen einheitlichen Handlungsrahmen für die künftige räumliche Entwicklung geben. Neben Siedlungs- und Gewerbeflächen legt der Plan Natur- und Landschaftsschutzbereiche, Wälder und Flächen für Landwirtschaft, Windenergienutzung, Grundwasserschutz sowie für die Gewinnung von Kies, Sand und Ton für die nächsten 20 bis 25 Jahre fest.

Dem RVR ist es wichtig, die weitere Befassung mit dem Planwerk nicht nur auf das formelle Beteiligungsverfahren zu beschränken. Er möchte auch mit der Region in einen inhaltlichen Dialog eintreten, um damit die Beteiligten stärker in den Planungsprozess einzubinden und über die Chancen und Möglichkeiten des Regionalplanes zu informieren. Zugleich soll am Donnerstag das parallel zum Regionalplan erarbeitete Handlungsprogramm Ruhr vorgestellt werden, in dem der RVR informelle Projekte und Programme zur Regionalentwicklung bündelt.

Die Informationsveranstaltung des RVR findet am Donnerstag, 20. Dezember 2018, von 10 bis 12 Uhr im großen Sitzungssaal, Raum 008, des Kreishauses Wesel, Reeser Landstraße 31, 46483 Wesel, statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.