21.04.2021: Stellenausschreibung: Verwaltungsfachkraft im Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel (KI) (m/w/d), Landesprogramm „Kommunales Integrationsmanagement“ (KIM)

Der Kreis Wesel am Niederrhein ist eine moderne Dienstleistungsverwaltung und einer der großen Arbeitgeber in der Region mit ca. 1.500 Mitarbeitenden.

Der Fachdienst 40-2 sucht für den Aufgabenbereich Kommunales Integrationszentrum Kreis Wesel (KI), Landesprogramm „Kommunales Integrationsmanagement“ (KIM),zum 01.05.2021 am Standort Kreis Wesel befristet bis zum 31.12.2022 in Vollzeit oder in Teilzeit (im echten Job-Sharing) eine

 

Verwaltungsfachkraft im Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel (KI) (m/w/d), Landesprogramm „Kommunales Integrationsmanagement“ (KIM)

 

Ihre Aufgaben im Bereich des Kommunalen Integrationsmanagements

·           Fördermittelakquise und –abwicklung

·           Weiterleitung von Fördermitteln

·           Vergabewesen

·           Netzwerk- und Gremienarbeit

·           Veranstaltungsmanagement und Veranstaltungsmoderation

·           Konzeption und Einführung geeigneter Fachverfahren für das Case Management i.R. des Kommunalen Integrationsmanagements

 

Ihr Profil

Zwingende Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrganges II oder Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehem. gehobener Dienst) des allgemeinen Verwaltungsdienstes.

Bewerber/innen müssen seit mindestens einem Jahr Tätigkeiten der Besoldungsgruppe A 10 bzw. der Entgeltgruppe 9c TVöD ausüben.

Wünschenswerte Kenntnisse und Fähigkeiten

·         Bereitschaft, die Arbeitszeit an den dienstlichen Erfordernissen zu orientieren

·         Bereitschaft zur eigenständigen/-verantwortlichen Erledigung der Aufgaben

·         Bereitschaft zur konzeptionellen Weiterentwicklung des Kommunalen Integrationsmanagements

·         Ideenreichtum in der Ausgestaltung der praktischen Arbeit

·         Flexibles und kundenorientiertes Verhalten

·         Kommunikations-, Moderations-, Team- und Konfliktfähigkeit

·         Fundierte Kenntnisse in der Anwendung der gängigen Standardbürowerkzeuge (insbes. Word, Excel)

·         Kenntnisse in der gängigen haushaltsbezogenen Buchungstechnik (SAP)

·         Besitz der Fahrerlaubnis B (früher Kl. 3)

Was der Kreis Wesel Ihnen bietet

·           Bezahlung nach Entgeltgruppe EG 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesG, jährliche leistungsorientierte Bezahlung

·           betriebliche Altersvorsorge ohne Eigenanteil

·           Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (z. B. Gleitzeit, flexible Arbeitszeitmodelle, betrieblich geförderte Kindertagespflege und eine Kantine am Standort Wesel)

·           Angebote zur Gesundheitsvorsorge (z. B. Betriebssport, Gesundheitsseminare und -tage,  externe Mitarbeitendenberatung, Grippeschutzimpfungen)

 

Kontakt und Information

Genaue Informationen zu dem konkreten Aufgabengebiet erhalten Sie von Frau Wüster, Koordinationsleitung Regionale Schul- und Bildungsberatung oder von Frau Dunkel, fachliche Leitung des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Wesel. Sie beantworten gerne Ihre Fragen unter der Tel.-Nr. 0281/207-2206 bzw. 0281/207-4403 oder per E-Mail sarah.wuester@kreis-wesel.de bzw. anna-ute.dunkel@kreis-wesel.de. Bitte nehmen Sie dieses Gesprächsangebot wahr.

https://www.kreis-wesel.de/de/inhalt/job-und-karriere/

wenn Sie mehr über die Leistungen für Mitarbeitende und zum Bewerbungsablauf wissen möchten

www.kreis-wesel.de

wenn Sie mehr über den Kreis Wesel erfahren möchten.

 

Zum Bewerbungsverfahren

Das Auswahlverfahren für die Stelle wird in Form eines strukturieren Interviews erfolgen.

Die Kreisverwaltung Wesel verfolgt konsequent das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungs-gesetzes NRW (LGG).

Bewerbungen schwerbehinderter bzw. gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne

des Sozialgesetzbuches IX (SGB IX) sind erwünscht.

Aufgrund des Aufgabenrahmens des Kommunalen Integrationszentrums (KI) werden Bewerbungen von Menschen mit eigener und/oder familiärer Zuwanderungsgeschichte ausdrücklich begrüßt.

Eingangsbestätigungen und Absagen erfolgen im Regelfall nur per E-Mail. Bitte verwenden Sie bei Bewerbungen in Papierform keine Umschlagmappen, Klarsichthüllen oder Ähnliches. Bewerbungsunterlagen können nur gegen Beilage eines frankierten Rückumschlages zurückgesandt werden.

 

Haben Sie Interesse?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, insbesondere mit Nachweisen zu den vorausgesetzten Qualifikationen bis zum 09.05.2021 möglichst über unser Bewerbungsportal (nach Ablauf der Frist ist eine Bewerbung nicht mehr möglich).