28.06.2019: Tourismusförderer bereiten sich auf LaGa 2020 vor

Die Tourismusförderer aus dem Kreis Wesel kamen auf Einladung der EntwicklungAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel (EAW) am Dienstag, 25. Juni, in Kamp-Lintfort zusammen. Schwerpunkt der Sitzung bildeten die Vorbereitungen auf die Landesgartenschau (LaGa) 2020 in Kamp-Lintfort.

Andreas Iland von der LaGa GmbH informierte über den Vorbereitungsstand in der Stadt, die ganz im Zeichen der bevorstehenden Großveranstaltung steht. Bei der LaGa werden im Veranstaltungszeitraum von April bis Oktober 2020 etwa 560.000 Besucher*innen erwartet. Die Arbeitskreismitglieder diskutierten die touristischen Möglichkeiten der LaGa, so soll z.B. die Vernetzung der touristischen Leistungsanbieter, der regionalen Ebene "Niederrhein Tourismus" und der touristischen Landesebene "NRW Tourismus" mit der LaGa vertieft werden. Von diesen Synergieeffekten sollen alle Beteiligten und viele Tourismusakteure profitieren.

"Die LaGa ist für Kamp-Lintfort und viele Branchen in der gesamten Region ein enormer Image- und Wirtschaftsfaktor. Bereits im Vorfeld werden unter anderem von Bauwirtschaft, Dienstleistern und Planungsbüros Investitionen im Millionen-Bereich getätigt", so Michael Düchting, Leiter der EAW. Darüber hinaus werden kommunale Investitionen und Investitionen im Hotel- und Gaststättenbereich erwartet. "Wir rechnen mit einem großen Medieninteresse und Gästeaufkommen. Die LaGa wird der Stadt Stadt Kamp-Lintfort und der Region Niederrhein einen enormen Schub geben", fügte Andreas Iland hinzu.

Die Tourismusprofis sind sich einig: Die Großveranstaltung mit landesweiterer Ausstrahlung wird positive regionalökonomische Effekte bringen. Die erwarteten zahlreichen Touristen generieren Kaufkraft und Umsatz. Alles gute Gründe, sich rechtzeitig gemeinschaftlich im Kreis Wesel und der Region zur LaGa aufzustellen.