Durchführung von Gesellschaftsjagden unter Coronabedingungen

Die unter Downloads folgenden Hinweise und Empfehlungen des Umweltministeriums/Oberste Jagdbehörde sollen der Jägerschaft eine Hilfestellung bei der Organisation und Durchführung der notwendigen Gesellschaftsjagden unter Coronabedingungen bieten.

Nach der ab dem 02.11.2020 geltenden Coronaschutzverordnung sind gem. § 13 Abs. 2 Nr. 4 Veranstaltungen zur Jagdausübung, soweit diese zur Erfüllung des Schalenwildabschusses oder zur Seuchenvorbeugung durch Reduktion der Wildschweinpopulation erforderlich sind, ausdrücklich zulässig. Gleichzeitig sind damit aber Gesellschaftsjagden jenseits der Schalenwild-Bejagung zunächst bis zum 30.11.2020 auszusetzen bzw. untersagt.

Diesbezüglich stelle ich anheim, auch mögliche Aktualisierungen der Coronaschutzverordnung zu verfolgen. Die jeweils geltende Verordnung des Landes NRW finden Sie unter Links.

Kontakt

Teppenkamp, Petra
Telefon: 0281 207-2545
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 545

Downloads

Links