Fair Trade Kreis Wesel

Hinweise

Am Ende dieser Seite finden Sie zahlreiche Informationen zu Textilzertifikaten, Weltläden, öffentlicher Beschaffung usw., die als Download oder Link zur Verfügung stehen.

Mitmachen beim Foto-Gewinnspiel zum Banana-Fairday

Mable Matetsu von der Fairtrade-Bananen-Organisation Volta River Estates in Ghana

Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich über 2.000 Aktionen ist sie bundesweit die größte Aktionswoche des Fairen Handels.

Als Highlight der diesjährigen Fairen Woche veranstaltet Transfair e.V. am Freitag, 28. September 2018, den Banana-Fairday. Unter dem Motto  "9 von 10 Bananen verkaufen sich unter Wert" richtet sich der Aktionstag an VerbraucherInnen sowie Akteure aus Politik, Handel und Zivilgesellschaft, um mehr Fairtrade-Bananen in deutschen Supermärkten einzufordern.

Eine faire Banane, was ist das? Eine Banane aus fairem Handel erkennt Ihr an diesem Zeichen

Fairtrade-Produkte im Einkaufswagen

Sendet uns ein Foto oder Video von Eurer „Fairen  Bananenpause“ und gewinnt einen von drei fairen und regionalen Obstkörben.

So könnt Ihr mitmachen:

Macht ein Foto oder Video von Eurer „Fairen Bananenpause“ und sendet dieses von Freitag,  14. September bis Mittwoch, 26. September 2018, per E-Mail an bananafairday@kreis-wesel.de. Die zehn besten Fotos / Videos werden im Anschluss von einer Jury bestehend aus Fachleuten der Stadt Wesel und des Kreises Wesel ausgesucht und am Banana-Fairday, dem 28. September 2018, auf unserer Facebook-Seite (Link: https://de-de.facebook.com/kreiswesel)  veröffentlicht.

Die besten drei Einsendungen erhalten als Preis einen fairen und regionalen Obstkorb. Die Gewinner/innen werden per Email informiert. Die Preise werden im Rahmen eines Pressetermins im Kreishaus an die offiziellen Gewinner/innen übergeben. Teilnahmeberechtigt sind alle Einwohner/innen des Kreises Wesel. Bitte beachtet auch unsere Hinweise zu Datenschutz und Einwilligungserklärung für Fotoaufnahmen.

Dieses Gewinnspiel ist eine Gemeinschaftsaktion von der Stadt Wesel und dem Kreis Wesel.

Ausstellung und Handysammelaktion im Kreishaus Wesel

"Aluminium, Gold, E-Schrott. Kein Glanz ohne Schatten"

Vom 11.04. - 28.04.2017 wurde die Ausstellung „Aluminium, Gold, E-Schrott. Kein Glanz ohne Schatten" im Foyer des Kreishauses Wesel ausgestellt. Die Wanderausstellung gibt einen Einblick in die Zusammenhänge von Ressourcenverbrauch in Ländern wie Ghana und dem Konsumverhalten in Deutschland und ist im Rahmen der Partnerschaft zwischen Ghana und Nordrhein-Westfalen entstanden.
Anschaulich wird in Bild und Text dargestellt, wie beispielsweise Gold in Ghana gewonnen wird und was dort mit Elektroschrott passiert, der auch aus Europa stammt. Wer wissen will, was die immer kürzeren Nutzungszeiten bei Handys oder der Verbrauch von Kaffeekapseln aus Alu mit den Lebensumständen in Ländern wie Ghana zu tun hat, dem bietet die Ausstellung Antworten. Konkret werden Tipps für einen nachhaltigen Konsum und den Umgang mit IT-Produkten gegeben. Außerdem werden positive Beispiele von Initiativen zum Ressourcenschutz aus NRW dargestellt.

Im Rahmen der Ausstellung im Weseler Kreishaus konnten alte Handys im Foyer in Sammelboxen der Telekom Deutschland zurückgegeben werden, um so wertvollen Rohstoffen ein neues Leben zu schenken. Die Erlöse aus den recycelten Handys kommen direkt der Umwelt- und Naturschutzarbeit der Deutschen Umwelthilfe e.V. zugute. Von dem Geld profitieren vor allem Naturschutzprojekte sowie Umweltbildungsprojekte. Im Kreishaus Wesel werden schon seit Jahren alte Diensthandys gesammelt. Auf den Erlös von 5 Euro pro Handy verzichtet die Kreisverwaltung, dieses Geld wird von der Telekom direkt an die Deutsche Umwelthilfe e.V. weitergeleitet.
Weitere Informationen zur Handysammlung beim Kreis Wesel erteilen Petra Hülsken, Tel. 0281 207-3025 oder Andreas Bernhart, Tel. 0281 207-3125.

Ausstellung " FAIRTRADE in der Schule praxisnah vermitteln"

Schülerinnen und Schüler vor einer Plakatwand

In der Zeit vom 20.10. - 12.11.2015 fand im Foyer des Kreishauses in Wesel die Ausstellung "Fairtrade in der Schule praxisnah vermitteln" statt, die vom Berufskolleg Dinslaken organisiert wurde. Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs haben zu diesem Anlass einen Fairtrade-Koffer erstellt. Dieser Koffer beinhaltet Unterrichtsmaterialien, die anderen weiterführenden Schulen zur Verfügung gestellt werden können, um das Thema Fairtrade interessant und vielseitig im Schulalltag zu integrieren.

"Faire KITA NRW"

Am Donnerstag, den 29.01.2015, fand im Kreishaus in Wesel eine Informationsveranstaltung "Faire KITA NRW" für Einrichtungsleitungen, ErzieherInnen und Interessierte statt.

Mit Unterstützung von Frau Judith Altenbockum, Referentin der Projektstelle Faire Kita NRW, wurde anschaulich aufgezeigt, wie Einrichtungen zur "FairenKITA" werden. Sigrun Kampen von der Villa Kunterbunt Dinslaken, die bereits ausgezeichnete Faire KITA ist, berichtete ebenfalls von ihrem Weg zu dieser Auszeichnung.

Kreisverwaltung Wesel unterstützt den Banana Fairday

Am Freitag, den 26. September 2014, wurde mit dem Banana Fairday die Aufmerksamkeit auf die Produktionsbedingungen, den Preisdruck und die Umweltprobleme im Anbau der weltweiten Exportfrucht Nummer Eins - der Banane - gelenkt..

Die Bananenproduzentinnen und -produzenten benötigen dringend unsere Unterstützung. In den benachteiligten Regionen des Südens produziert, gehen knapp 90 Prozent der Bananen-Gesamtexporte in die Industrieländer. Im Handel mit der gelben Frucht konzentriert sich die Macht entlang der Wertschöpfungskette auf wenige multinationale Unternehmen. Dadurch erhalten die Erzeuger niedrige Preise und müssen unter schlechten sozialen sowie bedenklichen ökologischen Bedingungen produzieren.

Die Kreisverwaltung Wesel beteiligte sich am Banana Fairday, in dem am Freitag, 26. September 2014, in der Kreishauskantine fair gehandelte Bananen gegen eine kleine Spende angeboten wurden. Das Geld, das dabei eingenommen wurde, ist der Einen-Welt-Gruppe Wesel zur Unterstützung ihres "Früchteprojekts" zur Verfügung gestellt worden.

Das "Früchteprojekt" an der Schule in Amando Lopez in El Salvador

Fußballturnier am Dienstag, 17. Juni 2014 im Aue Stadion in Wesel

Die Schule am Ring aus Wesel führte am 17.06.2014 im Aue Stadion in Wesel ein Fußballturnier mit Förderschulen aus dem Kreis Wesel und der Umgebung durch. Der Kreis Wesel beteiligt sich, in dem er alle Förderschulen aus dem Kreis Wesel, die an dem Turnier teilnahmen, mit verschieden farbigen Fairtrade-Trikots ausstattete. Außerdem erhielt jede teilnehmende Mannschaft einen fair gehandelten Fußball, die Siegermannschaft bekam 3 fair gehandelte Bälle.

Gewinnermannschaft Mädchen mit Landrat Dr. MüllerGewinnermannschaft Jungen mit Catrin Siebert, Leiterin der Fachstelle Demografie & Nachhaltigkeit

Landrat überreicht Fairtrade-Trikots

Landrat überreicht Fairtrade-Trikots

Landrat Dr. Ansgar Müller überreichte am Dienstag, 13. Mai, einen Trikotsatz fair gehandelter T-Shirts an Schülerinnen und Schüler der „Schule am Ring“ in Wesel. Die T-Shirts tragen den Aufdruck „Wir sind fair“ und das Fairtrade-Logo des Kreises Wesel.

„Ich freue mich sehr über die Aktion, mit der wir auf den Fairen Handel aufmerksam machen möchten. Faire Produkte zu kaufen ist ein kleiner Schritt internationaler Solidarität, der jedoch viel bewirken kann“, so der Landrat.

Die T-Shirts sind aus 100 % Bio-Baumwolle und GOTS und Fair Wear zertifiziert. GOTS ist der anerkannteste Biostandard für Textilien und umfasst alle Arbeitsschritte bzw. Verarbeitungsstufen vom Anbau der Baumwolle bis zur Fertigstellung eines Textils. Die Fair Wear Foundation ist eine europäische Initiative, die sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie einsetzt.

Die Fußbälle besitzen das GEPA-Logo. Die GEPA steht mit ihrem Namen dafür ein, dass die Kriterien des Fairen Handels eingehalten werden. Fairer Handel ist der zentrale Unternehmenszweck, die Gesellschafter sind kirchliche Entwicklungsorganisationen und Jugendverbände. Die GEPA verwendet Gewinne ausschließlich für die Ziele des Fairen Handels.

Als erste Großregion erhält das Ruhrgebiet den Titel „Faire Metropole Ruhr"

Auszeichnungsfeier Faire Metropole Ruhr / Foto Elmar Schuhmacher, rauhwerk.comAuszeichnungsfeier Faire Metropole Ruhr / Foto Elmar Schuhmacher, rauhwerk.com

Duisburg, 20. November 2013: 21 Städte und der Kreis Wesel haben durch ihre Auszeichnung zur Fairtrade Town den Weg zur Titelverleihung an die Großregion geebnet.

„Sechs Prozent der Bevölkerung Deutschlands leben in der fairen Metropole", so TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath. „Ich wünsche mir, dass das die kritische Masse ist, um einen Dominoeffekt auszulösen, der alle Kommunen im Ruhrgebiet, in NRW und bundesweit mitnimmt."

Auszeichnung "Fairtrade Kreis Wesel" am 12.12.2011 - Rezertifizierung im November 2013

Logo Fairtrade Kreis Wesel auf Kuchen von den Miniköchen Wesel gebacken

Der Kreistag hat am 24.06.2010 beschlossen, dass der Kreis Wesel im Rahmen der internationalen Kampagne von TransFair "Fairtrade-towns" den fairen Handel fördern und sich entsprechend der fünf Bewerbungskriterien um den Titel "Transfair-Kreis" bewerben wird. Am Montag, 12.12.2011, wurde der Kreis Wesel von der Organisation TransFair e.V. als 3. Fairtrade Kreis bundesweit ausgezeichnet. Der Titel Fairtrade Kreis wurde zunächst für zwei Jahre vergeben. Nach Ablauf dieser Zeitspanne erfolgte eine Überprüfung, ob die Kriterien weiterhin erfüllt sind.

Nach Prüfung der Unterlagen aus dem Landkreis Wesel wurde dem Kreis für vier weitere Jahre den Titel „Fairtrade-Town" von TransFair e.V. verliehen: "Das beständige Engagement und die neuen Aktionen und Aktivitäten im Kreis Wesel sind ein schönes Zeugnis für die Verankerung des Fairtrade-Gedanken in Ihrer Kommune!"

Steuerungsgruppe Fairtrade Kreis Wesel

Die Urkunde wurde dem Landrat am 12.12.2011 durch Frau Tina Gordon von TransFair e.V. überreicht. Der Landrat freute sich über diesen wunderschönen Abend mit den vielen Akteuren aus dem Kreis Wesel, die sich für den fairen Handel einsetzten, ohne diese wäre die Auszeichnung nicht möglich gewesen.

Faire Leinenbeutel für die Kommunen im Kreis Wesel

schwarzer Leinenbeutel - Fairtrade Kreis Wesel

Die Kreisverwaltung Wesel hat zusammen mit den Kommunen Alpen, Dinslaken, Hamminkeln, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, und Sonsbeck die Produktion eines fair hergestellten Bio-Leinenbeutels Ende letzten Jahres in Auftrag gegeben. Nun sind die fertigen Beutel endlich bei der Kreisverwaltung eingetroffen. Das innovative Design zeigt die symbolische Verbindung der Kommunen untereinander durch die neue Rheinbrücke.

 

lila Fäden an einem Fairtrade-Schild

 

 

Logo der GEPA - Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH Fairtrade - Das Siegel für fairen Handel

Auf der Internetseite http://www.fair-rhein.de/ finden Sie Aktuelles und Interessantes rund um das Thema faires Handeln, u. a. Links zu Gruppen und Läden am Niederrhein, die faire Produkte anbieten.

 

Kontakt

Siebert, Catrin
Dipl.-Ing. Raumplanung
Telefon: 0281 207-2016
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 016
Hülsken, Petra
Telefon: 0281 207-3016
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 016

Downloads

Links