Geschwindigkeitsüberwachung

Nach § 48 Abs. 2 Ordnungsbehördengesetz Nordrhein-Westfalen, OBG NRW, sind neben der Polizei, die kreisfreien Städte, die Kreise und die großen kreisangehörigen Städte für Geschwindigkeitsmessungen an Gefahrenstellen zuständig.

Semistationäre Messanlage stationäre Messanlage Radarwagen

Der Kreis Wesel verfügt derzeit über 16 stationäre Messanlagen, die sogenannten Starenkästen. Hiervon sind 2 Anlagen schwenkbar (Überwachung beider Fahrtrichtungen), so dass insgesamt 18 stationäre Messplätze in Betrieb sind. Diese werden zur Zeit mit 8 Kameras wechselseitig bedient. Zwei Messanlagen sind auf der BAB A 42 im Kreuz Kamp-Lintfort installiert und überwachen den Verkehr in Fahrtrichtung Köln.  

Hinzu kommen vier sogenannte semistationäre Messanlagen (s. erstes Foto oben). Diese Messanlagen in Anhängern verbinden  die räumliche Flexibilität der mobilen Messung mit der Möglichkeit stationärer Anlagen, an einem Standort rund um die Uhr  messen zu können. Diese neuen Anlagen können mit einer oder zwei Kameras bestückt werden und damit auch zwei Fahrtrichtungen gleichzeitig überwachen.

Die Semistationen können an einem Standort - je nach Anzahl der Vorfälle und der Anzahl der eingesetzten Kameras - bis zu zwei Wochen aufgestellt werden. Links- und rechtsrheinisch werden jeweils zwei Anhänger eingesetzt.

Der Kreis Wesel verfügt derzeit über 400 Messstellen, die bislang von zwei mobilen Messfahrzeugen bedient wurden. In der derzeitigen ersten Phase des Einsatzes der Semistationen muss geprüft werden, ob und welche dieser Messstellen für den Einsatz der Anhänger in Frage kommen. Denn leider kommt nicht jede Stelle, an der eine Geschwindigkeitsüberwachung notwendig oder gewünscht ist, aus technischen Gründen für eine Aufstellung einer Semistation in Frage. Darüber hinaus hat der Kreis Wesel in letzter Zeit sehr viele Anregungen für neue Messstellen erhalten, die es ebenfalls zu überprüfen gilt. Aus diesem Grund kann derzeit noch keine langfristig feststehende Einsatzplanung erfolgen und damit auch keine entsprechende Bekanntgabe der Messstandorte.  

Die Semistationen ersetzen bis Jahresende 2020 die beiden bisher eingesetzten Messfahrzeuge des Kreises Wesel vollständig, wobei der Skoda Roomster noch bis zum Jahresende 2020 sporadisch im Dienst ist.


Allgemeine Anfragen per E-Mail, Anregungen zu Messstellen sowie Amtshilfeersuchen an die Bußgeldstelle bitte an den zentralen Postkorb der Bußgeldstelle: owig@kreis-wesel.de richten.


Kontakt

Leineweber, Bodo
Telefon: 0281 207-2177
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 177
Winnekendonk, Christian
Telefon: 0281 207-4162
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 162