Jagen

Die untere Jagdbehörde des Kreises Wesel ist Ansprechpartner in allen Fragen der Jagdausübung. Als beratendes Gremium dient der Jagdbeirat.

Jagdzeiten

Die Verordnung über die Jagdzeiten und die Jagdabgabe vom 31. März 2010 ist am 21. April 2010 in Kraft getreten. Sie hat die Landes-Verordnung über die Jagdzeiten vom 09. Dezember 2002 abgelöst.

Maßgeblich ist hier die Erweiterung der Jagdzeiten von Grau-, Kanada- und Nilgänsen; das jagdliche Schongebiet "Unterer Niederrhein" ist erhalten geblieben. Darüber hinaus besteht für das Rebhuhn eine Schonzeit bis zum 31. März 2015.

In der Rubrik Downloads befindet sich eine Übersicht über die in Nordrhein-Westfalen geltenden Jagdzeiten sowie eine Darstellung des Schongebiets "Unterer Niederrhein".

Darüber hinaus können Anträge zur Schonzeitaufhebung für Aaskrähen, Gänse und Ringeltauben gestellt werden. Die Anträge hierzu befinden sich ebenfalls in der Rubrik Downloads.

Bezüglich des Antrags zur Schonzeitaufhebung für Aaskrähen wird auf die generelle Gebührenpflicht der Entscheidung hingewiesen. Nicht jede Schonzeitaufhebung zur Vermeidung eines übermäßigen Wildschadens liegt im öffentlichen Interesse und ist damit gebührenfrei. Nur bei übermäßigen existenzbedrohenden Schäden wird dies zu bejahen sein. Sollte dies von Ihnen angekreuzt werden, so hat ein entsprechender Nachweis zu erfolgen wie auch die Landwirtschaftskammer sich dazu im Rahmen ihrer Stellungnahme äußern müsste. Bei ablehnenden Bescheiden ist ein öffentliches Interesse generell zu verneinen, so dass dann die Gebührenpflicht ebenfalls umgesetzt würde.

Kontakt

Teppenkamp, Petra
Telefon: 0281 207-2545
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 545
Baudisch, Ute
Telefon: 0281 207-2547
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 547

Downloads

Links