Klimaschutzpreis

Klimaschutzpreis

Reichen Sie bis zum 31. Oktober Vorschläge für den „Klimaschutzpreis“ 2020 ein

Mit dem Klimaschutzpreis in Höhe von 2.000 Euro belohnt der Kreis Wesel ehrenamtliche Initiativen und Maßnahmen für den Klima- und Umweltschutz aus dem Kreisgebiet.

Um teilzunehmen, müssen Sie eine der zwei folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben ein Umwelt- oder Klimaschutzprojekt in diesem Jahr umgesetzt.
  • Sie haben in diesem Jahr begonnen, konkret ein Projekt zu planen, das Sie im kommenden Jahr realisieren möchten.

Der Kreis Wesel vergibt das Preisgeld in Höhe von je 1.000 Euro in zwei Kategorien: an Erwachsene sowie an Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. So wird das Engagement von Kindern und Jugendlichen besonders hervorgehoben. Die Erstplatzierten erhalten jeweils 500 Euro, die Zweitplatzierten 300 Euro und die Drittplatzierten 200 Euro.

Eine Fach-Jury und die Öffentlichkeit ermitteln mit jeweils 50 Prozent die besten Projekte und Maßnahmen. Verliehen wird der Klimaschutzpreis dann im Dezember.

Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Kreises Wesel sowie Vereine und Institutionen mit Sitz im Kreis Wesel können sich bewerben. Die Bewerbungen müssen Sie bis spätestens Samstag, 31. Oktober 2020, in der Kreisverwaltung Wesel, Fachstelle Europa und nachhaltige Kreisentwicklung, Reeser Landstr. 31, 46483 Wesel oder per E-Mail an catrin.siebert@kreis-wesel.de ausschließlich per Formblatt eingereicht werden.

Das Formblatt können Sie hier downloaden.


Klimaschutzpreis 2019

Am 11. Dezember 2019 verlieh Landrat Dr. Ansgar Müller zum ersten Mal den Klimaschutzpreis des Kreises Wesel.
In der Sonderkategorie „Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre" belegte die Evangelische Kita „Hand in Hand" aus Schermbeck mit dem Projekt „Anlegung einer Blühwiese & Bau eines Insektenhotels" den ersten Platz und erhielt damit 500 Euro Preisgeld. Den 2. Platz (300 Euro) belegte Fridays for Future im Kreis Wesel. Auf den 3. Platz (200 Euro) schaffte es die Gerhard-Tersteegen-Schule aus Neukirchen-Vluyn mit dem Projekt „Auf dem Weg zur Umweltschule".
In der Kategorie „Klimaschutzpreis 2019" belegt der Verein „Hünxe summt" mit einem Insekten- und Naturschutzprojekt den ersten Platz (500 Euro). Auf dem 2. Platz (300 Euro) folgt die Ornithologische Arbeitsgruppe Sonsbeck e.V. mit einem Projekt zum Natur- und Artenschutz. Den 3.Platz (200 Euro) hat der Biolandhof Groß-Weege aus Hamminkeln belegt. Insgesamt gingen in 2019 13 Bewerbungen für den Klimaschutzpreis ein.

„Ich freue mich, dass der neu eingeführte Klimaschutzpreis eine so gute Resonanz erfahren hat und sich so viele unterschiedliche Projekte beworben haben. Dies zeigt deutlich, dass die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Wesel sich über alle Altersgrenzen hinweg für den Umwelt- und Klimaschutz engagieren," freute sich Landrat Dr. Ansgar Müller bei der Preisverleihung.

Landrat Dr. Ansgar Müller verlieh den ersten Klimaschutzpreis des Kreises Wesel.

Kontakt

Siebert, Catrin
Telefon: 0281 207-2016
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 016
Hülsken, Petra
Telefon: 0281 207-3016
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 016

Downloads

Links