Mobilitätskonzept

Die Mobilität im Kreis Wesel soll umweltfreundlich, nachhaltig und zukunftsorientiert weiterentwickelt werden. Daher hat die Kreisverwaltung das Büro für Verkehrs- und Stadtplanung BVS Rödel & Pachan aus Kamp-Lintfort damit beauftragt, ein entsprechendes Mobilitätskonzept zu entwickeln. Ziel ist es, den Pkw-Verkehr langfristig zu reduzieren und den öffentlichen Verkehr mit Bus und Bahn sowie den Radverkehr zu fördern. Besonderes Augenmerk liegt auf den sich verändernden Bedürfnissen und Anforderungen der Bevölkerung an die Mobilität. Wichtige Aspekte sind die sinnvolle Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrsmittel, die Elektromobilität sowie Car- und BikeSharing. Darüber hinaus werden infrastrukturelle Maßnahmen, wie Verknüpfungspunkte und Mobilstationen mit sicheren Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geplant.

Um das Mobilitätskonzept auf eine möglichst breite Basis zu stellen, hatte Landrat Dr. Ansgar Müller die Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet um ihre Unterstützung gebeten. Vom 10. Dezember 2018 bis Ende Januar 2019 bot eine Online-Befragung Gelegenheit aufzuzeigen, wo Handlungsbedarf gesehen wird und wo vielleicht bereits gute Voraussetzungen und Strukturen bestehen. Der Aufruf hat große Resonanz gefunden. An der Umfrage haben sich rd. 1.300 Personen, die im Kreis Wesel wohnen und arbeiten, beteiligt. Im Download finden Sie die Ergebnisse der Online-Befragung.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Die Ergebnisse der Befragung werden nun vom Gutachter ausgewertet und fließen in das Mobilitätskonzept ein, das später an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Kontakt

Fachdienst 20-1 Finanzen und Beteiligungen
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31

Downloads