Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung

In der „Verordnung zum Schutz landwirtschaftlicher Nutztiere und anderer zur Erzeugung tierischer Produkte gehaltener Tiere bei ihrer Haltung“ (Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung – TierSchNutztV) werden ehemalige Verordnungen zum Schutz einzelner Tierarten zusammengefasst. Derzeit enthält die TierSchNutztV neben allgemeinen Bestimmungen Regelungen zu Anforderungen an das Halten von Kälbern, Legehennen, Masthühnern, Schweinen und Pelztieren.

Die Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere unterliegt – nicht zuletzt wegen der Forderung der Bevölkerung nach immer preiswerteren Produkten (z.B. Fleisch, Milch, Eier) – ständigen Intensivierungs- und Ökonomisierungszwängen. Um dennoch weitgehend tiergerechte und tierschonende Bedingungen zu gewährleisten, zeigt die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung Mindeststandards zu Haltungseinrichtungen (Ställe), Überwachung, Fütterung und Pflege der oben genannten Tierarten auf.

Zum besonderen Problem der Freilandhaltung von Pferden, Rindern und Schafen finden Sie Informationen auf der Seite Tierschutz.

Kontakt

Dr. Brandt, Katja
Telefon: 0281 207-7102
Büro: Wesel, Jülicher Straße 4, Zimmer U312-2
Dr. Diekmann, Susanne
Telefon: 0281 207-7017
Büro: Wesel, Jülicher Straße 4, Zimmer 011
Dr. Engelking, Uta
Telefon: 0281 207-7103
Büro: Wesel, Jülicher Straße 4, Zimmer U312-2
Tannhäuser, Andreas
Telefon: 0281 207-7014
Büro: Wesel, Jülicher Straße 4, Zimmer U312-4
Dr. Heselhaus, Julia
Telefon: 0281 207-7009
Büro: Wesel, Jülicher Straße 4, Zimmer U312-4

Downloads