Projekte KompetenzNetz Energie

Im Laufe der Zeit sind viele Projekte schon umgesetzt worden. Einige sind abgeschlossen bzw. werden aufgrund von veränderten Rahmenbedingungen nicht mehr fortgeführt; andere laufen weiterhin.

Hier finden Sie einen Ausschnitt aus der Arbeit:

Projekt "ÖKOPROFIT"

Betriebskosten senken - Umwelt entlasten

Logo ÖKOPROFIT Kreis Wesel

Die Teilnehmer der 5. und vorerst letzten Projektrunde sind am 29.06.2012 vom Umweltminister Herr Remmel und Landrat Dr. Ansgar Müller ausgezeichnet worden. Für 1 Jahr wurden 11 Unternehmen aus dem Kreis Wesel im Bereich Ressourceneffizienz begleitet. Erstmalig ermöglichten Sponsoren eine weitere Runde im Kreis Wesel. Das KompetenzNetz war einer davon. Ziel war es, bei Energiefragen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das KompetenzNetz Energie begleitet die Projektidee "ÖKOPROFIT" seit dem ersten kreisweiten Projekt im Jahr 2007/2008.

ÖKOPROFIT richtet sich an Unternehmen, Institutionen und Verwaltungen und ist ein eingetragenes Warenzeichen. Es steht für "Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik". Es dauert ein Jahr und wird durch einen externen Berater begleitet. Es schließt mit einer Prüfung sowie der Aushändigung des ÖKOPROFIT-Zertifikats ab.

Abschlussbroschüre ÖKOPROFIT Kreis Wesel 2012 (nicht in barrierefreier Form)
Abschlussbroschüre ÖKOPROFIT Kreis Wesel 2010

Die Abschlussberichte aus den Jahren 2005, 2006 und 2008 senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. Bitte schreiben Sie diesbezüglich eine E-Mail an: sonja.choyka@kreis-wesel.de

Internetseite von Ökoprofit Nordrhein-Westfalen
nach oben

Projekt "ökoEFFIZIENZ im Rheinberger Handwerk"

Energieeffizienz © N-Media-Images, Fotolia.com

Als "kleine Alternative" zum feststehenden Konzept ÖKOPROFIT ist in Rheinberg das Projekt "ökoEFFIZIENZ im Rheinberger Handwerk" in Kooperation mit der Effizienz-Agentur NRW und der Kreishandwerkerschaft im Frühjahr 2013 ins Leben gerufen worden. So konnten auch gerade kleinere Betriebe, gerade aus dem Handwerksbereich, in den Genuss einer strukturierten Beratung in Bezug auf Ressourcenverbrauch mit finanzieller Unterstützung gelangen.

Das KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. unterstützte dieses Projekt, sowohl inhaltlich als auch finanziell.
Teilnehmende Betriebe konnten ihren Ressourcenverbrauch (Material, Energie, Wasser, etc) durch erfahrene Berater analysieren und Einsparpotenziale ermitteln lassen. Als Ergebnis der Beratung erhielten sie eine Maßnahmenliste zur Optimierung der Betriebsabläufe und zur Verbesserung des Ressourceneinsatzes. Diese Maßnahmenvorschläge konnten im Idealfall wiederum durch Mitglieder des KompetenzNetz Energie umgesetzt werden. Damit wurde einerseits die Wettbewerbsfähigkeit des einzelnen Betriebes gestärkt und andererseits die Umweltbelastung verringert, aber auch die regionale Wirtschaft gestärkt.

nähere Projektbeschreibung

nach oben

Projekt Klimaradtouren

Radfahrer auf Deich

Seit 2010 bietet das KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. mit Kooperationspartnern Radtouren zu „Energie-Vorzeigeobjekten" im Kreis Wesel an.

Die Idee entstand durch die Tourismuskoordinierung des Kreises Wesel im Rahmen der Organisation der Klimaschutzwochen 2010 „Klima sucht Schutz", die vom 05. bis 26. Oktober 2010 im Kreishaus Wesel statt fanden. Das Angebot, im Rahmen einer geführten Radtour interessante Objekte gezeigt zu bekommen, wurde so gut angenommen, dass in 2011 ein ähnliches Angebot für Dinslaken konzipiert wurde. Es meldeten sich so viele Interessierte für die Radtour an, dass schnell die Höchst-Teilnehmerzahl erreicht wurde und eine lange Warteliste geführt wurde.

In 2012 wurden in Dinslaken sogar zwei Termine angeboten, im September 2013 kamen ebenfalls rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen.
nach oben

Projekt "Thermografieaktion inklusive Vor-Ort-Energieberatung"

Haus, Baujahr 1957 - Thermografie vor der Sanierung Haus, Baujahr 1957 - Thermografie nach der Sanierung

Dem Wärmeverlust auf der Spur - Welche Sanierungsmaßnahmen sind sinnvoll?:

Die Verbraucherzentrale NRW führte im Winter 2013/2014 zum 5. Mal eine Thermografie-Aktion in Kooperation mit dem KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. im Kreis Wesel durch.
Fachkundig durchgeführt und richtig interpretiert liefern die Wärmebilder wertvolle Informationen für die energetische Sanierung Ihres Gebäudes. Damit Gebäudeschwachstellen und Wärmebrücken gefunden werden, muss zwischen Innen- und Außentemperatur eine möglichst große Differenz herrschen. Deshalb werden die Aufnahmen vorzugsweise in kalten Winternächten erstellt.

Hinweis:
Die "Energieberatung bei Ihnen zu Hause" durch die Verbraucherzentrale NRW kann auch ohne Thermografie zum Preis von 60 in Anspruch genommen werden - auch wenn z.B. Thermografieaufnahmen vorliegen und Rat zur Sanierung gewünscht wird.

Verbraucherzentrale NRW - Umwelt und Energie
Sparen ist machbar, Herr Nachbar - Projekt der Verbraucherzentrale

nach oben

Projekt "Heizpumpe"

Grafik zum Thema Geld sparen beim Pumpen

Zwei Mal veranstaltete das KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. einen eigenen Wettbewerb "Heizpumpe". Gleich drei Gewinner konnten Mitte Dezember 2011 beim 2. Wettbewerb "Wer hat die älteste Heizungspumpe im Kreis Wesel?" gekürt werden.

Gewinner des Heizungspumpenwettbewerb 2011, v.l.n.r. Gewinner Markus Jäkel und Anita Mainitz, Norbert Borgmann, Wolfgang Villis (Firma Wilo) Gewinner des Heizungspumpenwettbewerb 2011, v.l.n.r. Norbert Borgmann, Gewinnerin Frau Hegmann, Wolfgang Villis (Firma Wilo) Gewinner des Heizungspumpenwettbewerb 2011, v.l.n.r. Wolfgang Villis (Firma Wilo), Norbert Borgmann, Gewinner Walter Gabel

Nach erfolgreicher Erstauflage im Herbst 2010 wurde dem Gewinner, Gerd Held aus Hünxe im Januar 2011 eine neue Hocheffizienzpumpe der Firma Wilo eingebaut.
nach oben

Projekt "Kommunaler Heizspiegel"

Mittlerweile gibt es den Heizspiegel für Gesamt-Deutschland (nicht regionalisiert) für das Jahr 2014

Das KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. hat einen "Kommunalen Heizspiegel Kreis Wesel 2009" durch co2online gemeinnützige GmbH erstellen lassen.

Der Heizspiegel erschien in Form einer Broschüre und richtete sich an Mieter und Hauseigentümer. Er bewertet den Heizenergieverbrauch und die Heizkosten von Wohngebäuden in vier Klassen: günstig, mittel, erhöht, zu hoch, getrennt nach den Energieträgern Erdgas, Heizöl und Fernwärme. Der Heizspiegel identifiziert Gebäude mit hohem Heizenergieverbrauch. Dort können Modernisierungsmaßnahmen die klimaschädlichen CO²-Werte und die Heizkosten halbieren, staatliche Fördermittel (KfW Förderbank etc.) sind hier besonders wirksam.

Logo Energiespar-Ratgeber

Neben dem Informationsflyer konnten verschiedene Energiespar-Ratgeber genutzt werden.

Während der Projektlaufzeit bis Ende 2010 konnten Heizungsnutzer sich kostenlose Heizgutachten erstellen lassen. Die Möglichkeit der Heizgutachten gibt es weiterhin, allerdings nun für einen Kostenbeitrag von 35,- Euro.

Weitere Informationen unter www.heizspiegel.de.
nach oben

Projekt "Hausmeisterschulungen"

Blitzschlag, Foto: aboutpixel.de - Emphasis

Das KompetenzNetz nutzte das Angebot der EnergieAgentur.NRW zur Schulung kommunaler Hausmeister.

Für rund 150 Personen hat das KompetenzNetz die Schulung finanziert und in Kooperation mit dem Energiebeauftragten des Kreises Wesel organisiert.

In 8 Seminaren im Dezember 2007 und Januar 2008 schulten sich rund 150 Hausmeister aus zehn angehörigen Kommunen sowie der Kreisverwaltung in Sachen Energieeinsparung und -effizienz in Gebäuden. Mit dem neugewonnenen Wissen sind Investionen und Energiesparmaßnahmen gezielt umgesetzt worden - zum Vorteil der Umwelt, der Kommunal-Finanzen und der regionalen Wirtschaft.
nach oben

Projekt "Regionale Sonderkredite"

Aufgrund der Aktivitäten des KompetenzNetz Energie wurden in 2007 und 2008 mehrere regionale Sonderkreditprogramme aufgelegt, jeweils mit dem Ziel, kompetente Ansprechpartner bei den Kreditinstituten zu benennen und günstige Konditionen den Investoren hier vor Ort anzubieten.

Gleichzeitig wurde eine Initialberatung durch das Netzwerk begleitend angeboten. Dies wurde bis Ende 2010 fast 100 Mal in Anspruch genommen.
nach oben

Kampagne "Meine Heizung kann mehr"

Heizungsventil © Kzenon, Fotolia.com

Das KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V. ist unter anderem Kooperationspartner der Kampagne "Meine Heizung kann mehr", als Schirmherr konnte Landrat Dr. Ansgar Müller gewonnen werden. Die Aktion läuft dauerhaft in ganz NRW auf Initiative der gemeinnützigen co2online GmbH und der Verbraucherzentrale NRW. Start im Kreis Wesel war am 18.10.2012 bei einem Pressegespräch in der Kreishandwerkschaft Wesel.

90% aller Heizungen sind veraltet oder nicht richtig eingestellt und arbeiten deswegen ineffizient. Hier kann unter anderem ein hydraulischer Abgleich helfen, wenn nicht alle Räume gleich warm werden. Auch störende Geräusche in Rohrleitungen oder Heizkörpern deuten auf Abstimmungsbedarf an der Heizungsanlage hin. Nach einem durchgeführten hydraulischen Abgleich sinkt der Strom- und Brennstoffverbrauch, die Wärme wird besser ausgenutzt und Geräusche verschwinden. Rund 30% Energie können eingespart werden. Kosten entstehen von rund 600 bis 1.200 , die nach ca. 3 Jahren amortisiert sind.

Handwerkersuche des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima NRW
Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW

nach oben

Kontakt

Choyka, Sonja
Telefon: 0281 207-2013
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 013