Wirtschaftsraum Kreis Wesel

Aufgrund seiner zentralen Lage in der europäischen Metropolregion Rhein- Ruhr, beiderseits des Rheins und in Grenznähe zu den Niederlanden hat der Kreis Wesel eine hohe Standortattraktivität, vor allem für logistikorientierte Betriebe. Der breite, stark mittelständisch geprägte Branchen- Mix mit Schwerpunkten in der Logistik, in der Metall- und Stahlverarbeitung, der Chemie, dem Bau- und Ernährungsgewerbe sowie der Gesundheitswirtschaft sorgt für eine stabile Beschäftigungslage. Hinzu kommen hervorragende Anbindungen an die Autobahnen sowie an das Wasser-, Schienen- und Luftverkehrsnetz.

Mit dem Hafenverbund DeltaPort stehen unmittelbar am Rhein drei Häfen zur Verfügung, die weiter stark ausgebaut werden. Ein umfangreiches Leistungs- und Beratungsspektrum bietet Ihnen die EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel in allen Fragen der Wirtschaftsförderung sowie für das Themenfeld Unternehmen und Familie.

Gewerbeflächen am Wirtschaftsstandort Kreis Wesel

So vielfältig der Kreis in seiner Wirtschaftsstruktur ist, so vielfältig sind auch die Gewerbeflächen, die für Neuinvestitionen oder Betriebserweiterungen zur Verfügung stehen. Die Preise bewegen sich je nach Lage, Zuschnitt und Qualität bei rund 20 bis 90 Euro pro Quadratmeter zuzüglich Kosten für die Erschließung.

Im Kreis Wesel werden Gewerbegrundstücke von 1.000 - 100.000 m2 Größe für die kurz- bis mittelfristige Nutzung angeboten. 

Im Kreisgebiet werden auch leerstehende Gewerbeobjekte angeboten. Aktuelle Angebote gibt es unter anderem auf der Internetseite "ruhrsite".

Nähere Informationen zu den Investitionsmöglichkeiten sowie zur Mitgestaltung bei der Entwicklung der Gewerbeflächen geben die EntwicklungsAgentur Wirtschaft oder die Wirtschaftsförderungen in den einzelnen Kommunen.

Die nachfolgende Karte gibt eine Übersicht über die wichtigsten Gewerbegebiete im Kreisgebiet und sind durch grüne Punkte dargestellt.


 

Kommunale Wirtschaftsförderungen

Der Kreis arbeitet eng mit seinen Kommunen zusammen. Gemeinsam werden Grundstücksangebote erarbeitet, Vermarktungsaktivitäten geplant und Informations- und Servicepakete für Investoren geschnürt.

Kontakte kommunaler Wirtschaftsförderungen

Gemeinde Alpen
Thomas Janssen
E-Mal: thomas.janssen@alpen.de
Tel.: 02802/912-210
Gemeinde Alpen
Wirtschaftsförderung
Rathausstraße 3-5, 46519 Alpen


Stadt Dinslaken
Georg Spieske
E-Mail: georg.spieske@dinslaken.de
Tel.: 02064/66-699
Stadt Dinslaken
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
Platz d'Agen 1, 46535 Dinslaken


Stadt Hamminkeln
Bernd Romanski
E-Mail: bernd.romanski@hamminkeln.de
Tel.: 02852/88-131
Stadt Hamminkeln
Wirtschaftsförderung
Brüner Straße 9, 46499 Hamminkeln


Gemeinde Hünxe
Philip Salomon
E-Mail: philip.salomon@huenxe.de
Tel.: 02858/69-219
Gemeinde Hünxe
Wirtschaftsförderung
Dorstener Straße 24, 46569 Hünxe


Stadt Kamp-Lintfort
Andreas Iland
E-Mail: andreas.iland@kamp-lintfort.de
Tel.: 02842/912-304
Stadt Kamp-Lintfort
Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing
Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort


Stadt Moers
Jens Heidenreich
E-Mail: jens.heidenreich@moers.de
Tel.: 02841/201-227
Stadt Moers
Wirtschaftsförderung
Rathausplatz 1, 47441 Moers


Stadt Neukirchen-Vluyn
Ulrike Reichelt
E-Mail: ulrike.reichelt@neukirchen-vluyn.de
Tel.: 02845/391-228
Stadt Neukirchen-Vluyn
Amt für Wirtschaftsförderung/Öffentlichkeitsarbeit und Liegenschaften
Hans-Böckler- Straße 26, 47506 Neukirchen-Vluyn


Stadt Rheinberg
Thomas Bajorat
E-Mail: thomas.bajorat@rheinberg.de
Tel.: 02843/171-203
Stadt Rheinberg
Wirtschaftsförderung
Kirchplatz 10, 47495 Rheinberg


Gemeinde Schermbeck
Gerd Abelt
E-Mail: gerd.abelt@schermbeck.de
Tel.: 02853/910-240
Gemeinde Schermbeck
Wirtschaftsförderung
Weseler Straße 2, 46514 Schermbeck


Gemeinde Sonsbeck
Beate Pauls
E-Mail: beate.pauls@sonsbeck.de
Tel.: 02838/36-114
Gemeinde Sonsbeck
Wirtschaftsförderung
Herrenstraße 2, 47665 Sonsbeck


Stadt Voerde
Detlef Paradowski
E-Mail: detlef.paradowski@voerde.de
Tel.: 02855/80-434
Stadt Voerde
Amt für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften
Rathausplatz 20, 46562 Voerde


Stadt Wesel
Wendelin Knuf
E-Mail: wendelin.knuf@wesel.de
Tel.: 0281/203-2293
Stadt Wesel
Wirtschaftsförderung
Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel


Stadt Xanten
Christian Boßmann
E-Mail: christian.bossmann@xanten.de
Tel.: 02801/772-330
Stadt Xanten
Fachbereich Wirtschaftsförderung und Grundstücksmanagment
Karthaus 2, 46509 Xanten


 

Verkehrsinfrastruktur im Kreis Wesel

Straße, Schiene, Wasser, Luft

Ein dichtes Netz an Verkehrswegen durchzieht das Kreisgebiet:

  • sechs Autobahnen mit 16 Anschlussstellen (A3, A31, A40, A42, A57, A59)
  • drei öffentliche Häfen am Rhein und Wesel-Datteln-Kanal (Stadthafen Wesel, Rhein-Lippe-Hafen, Hafen Emmelsum - zusammengefasst in der DeltaPort GmbH & Co. KG)
  • drei Bahnlinien mit Anbindung an die BETUWE-Linie und an den zentralen Bahnknotenpunkt Oberhausen
  • Verkehrslandeplatz Schwarze Heide als schnelle und flexible Alternative für den Geschäftsreiseverkehr. Die Flughäfen Düsseldorf und Weeze/Niederrhein liegen direkt vor der Haustür
Ausbau des Straßennetzes

Eines der größten Straßenbauprojekte war in der jüngsten Vergangenheit die Erneuerung der Rheinbrücke bei Wesel. Zweispurig geht es jetzt noch schneller über den Rhein. Und mit dem Ausbau der Südumgehung wird das Projekt komplett.

Hafengesellschaft DeltaPort GmbH

Mit der Zusammenlegung des Hafen Emmelsum, des Rhein-Lippe-Hafens und des Stadthafens Wesel zur DeltaPort GmbH & Co. KG wurde ein wichtiger Schritt zur Stärkung und Profilierung des Hafenstandortes getan. Die Hafengesellschaft ist eine Besitzgesellschaft. Die Hafeneinrichtungen werden von privaten Firmen betrieben.

Betuwe-Route

Konkrete Schritte zum Ausbau der sogenannten Betuwe-Route im niederrheinischen Raum wurden nun eingeleitet. Die Betuwe-Route ist die kürzeste Schienen- und Güterverkehrsstrecke von den Nordseehäfen in den Beneluxstaaten zum Osten und Südosten Europas. Hier gibt es weitere Informationen zum Projekt.


 

Optimale Transportzeiten

Der Kreis Wesel hat die harten Standortfaktoren von dem Verkehrsfachbüro SCI Verkehr untersuchen lassen: Demnach ist jeder Ort in Deutschland und in den Benelux-Staaten mit dem Lastkraftwagen innerhalb von 24 Stunden vom Kreis Wesel aus zu erreichen (unter Berücksichtigung der gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten).

Mit dem Binnenschiff sind vom Hafen DeltaPort folgende Häfen zu erreichen:

  • Amsterdam 12 Stunden
  • Antwerpen 13 Stunden
  • Köln 9 Stunden
  • Rotterdam 15 Stunden

Die Kreisbahn bindet den Hafen DeltaPort sowie das Industrie- und Gewerbegebiet Hünxe direkt an den Bahnknotenpunkt Oberhausen an. Im Einzelwaggonverkehr ergeben sich folgende Transportzeiten:

  • Antwerpen 28 Stunden
  • Amsterdam 37 Stunden
  • Hamburg 30 Stunden
  • München 36 Stunden
  • Rotterdam 41 Stunden

Die Angaben beziehen sich auf eine zeitnahe Zustellung von einzelnen Waggons zum Knotenpunkt Oberhausen. Dort werden diese zu Ganzzügen zusammengestellt.